Durch eine gezielte Beimpfung der Böden mit Starterkulturen aus MikroVeda Mikroorganismen wachsen Pflanzen gesünder und als qualitativ hochwertigere Lebens-, bzw. Futtermittel heran und können sich länger als Erntegut halten. In Kombination mit einer ausreichenden Menge an organischer Substanz, lässt sich mit der Zeit der unverzichtbare Humusaufbau unserer Kulturböden mit MikroVeda Mikroorganismen beschleunigen und nachhaltig stabilisieren.

Warum die Böden pflegen und nicht nur die Pflanze direkt?

Pflanzen ernähren sich hauptsächlich über ihre Wurzeln auch von lebenden Einzellern, Bodenpilzen und Bodenbakterien. Dieser Vorgang wird wissenschaftlich Endozytose genannt. MikroVeda Mikroorganismen sind hierzu die ideale Futtergrundlage. Wie bei uns Menschen ist die Grundlage für gesundes Wachstum das, was als Nahrung zu sich genommen wird. Die Pflanze kann also auch immer nur so gesund sein wie der Boden auf dem sie wächst.
In Zeiten von Monokultur und Pestizideinsatz haben unsere Felder bereits genug erleiden müssen und die Böden haben teilweise einen katastrophalen Zustand. Wird das Feld direkt nach der Ernte umgepflügt, so kommt die wertvolle, nährstoffreiche Schicht nach oben. Folgt in den nächsten Tagen stärkerer Wind oder starker Regen, so wird genau diese wertvolle Schicht abgetragen, weggeweht oder weggespült. Man muss kein Landwirt sein, um zu verstehen, dass wir mit diesen Methoden die Böden auf unseren Feldern langfristig zerstören, den Pflanzen die wichtige Wachstumsgrundlage nehmen und somit auf Nährstoffe aus unseren eigenen Nahrungsmitteln verzichten müssen.
Es reicht also nicht, die Böden nur mit MikroVeda Mikroorganismen anzureichern. Die wichtigen Bodenschichten müssen erhalten bleiben und auf Monokultur und Pestizid-Einsatz möglichst verzichtet werden. Denn die Mikroorganismen benötigen ein gesundes Milieu, um effektiver arbeiten zu können. Ist die Grundlage geschaffen, können sie helfen, die Nährstoffe für die Pflanze verfügbar zu machen und ein gesundes Gleichgewicht im Boden herzustellen.

MikroVeda Mikroorganismen nur für Ackerböden?

Da die Mikroorganismen immer in Gemeinschaft zur Erhaltung von Leben arbeiten, können sie dies überall tun, wo Leben ist. So sind es Bereiche wie

  • Gärten
  • Obstquartiere
  • Garten- und Landbau,

die bereits die Wirkung der MikroVeda Mikroorganismen schätzen.
In landwirtschaftlichen Ställen werden MikroVeda Mikroorganismen ausgebracht, um Gerüche zu verhindern und die Bakterienbesiedelung gesund zu halten. Auch können spezielle Präparate als Futterergänzungsmittel den Tieren gegeben werden, um ihr Verdauungssystem mit einer gesunden Darmflora zu unterstützen.

In welcher Form können MikroVeda Mikroorganismen ausgebracht werden:

  • Ergänzungsfuttermittel
  • Flüssiger Aktivator
  • Keramikpulver
  • Flüssig-Präparat als organischer Dünger

Kann ich die MikroVeda Mikroorganismen selbst aktivieren und aufvermehren?

Ja. Dazu eignet sich die MikroVeda Stammlösung.

Diese Stammlösung kann mit Wasser verdünnt, für alle Anwendungen 1:100, Jungpflanzen 1:400, direkt oder für größere Mengen als Ausgangsprodukt für die Selbstherstellung von 33 Litern eines aktivierten Präparates verwendet werden. Es kann also selbst aus 1 Liter MikroVeda Stammlösung und 1 Liter Zuckerrohrmelasse 33 Liter aktiviert werden und damit aufvermehrt werden. Diese Lösung wird dann ebenfalls 1:100 bzw. 1:400 (Jungpflanzen) mit Wasser verdünnt.
Für flächige Gartenbeete verwendet man eine selbst vermehrte Lösung: 2 Liter mit 200 Liter Wasser verdünnen für 100 Quadratmeter.
Für Ackerflächen und Grünland nutzt man eine selbst vermehrte Lösung: 200 Liter für 1 Hektar mit möglichst viel Wasser verdünnen und bei leichtem Regen oder geschlossener Wolkendecke jährlich in zwei Gaben zu je 100 Liter im Frühjahr und im Herbst ausbringen. Das Wasser ist lediglich der Trägerstoff für die Lösung.

Kann die Aufvermehrung häufiger durchgeführt werden?

Die Aufvermehrung sollte nicht häufiger durchgeführt werden, da die Qualität der Mikroorganismen bei jeder Aktivierung stark sinkt. Man sollte bei einer erneuten Aktivierung und Aufvermehrung immer eine neue Stammlösung hinzugeben!

Warum sollte man MikroVeda Mikroorganismen wählen?

Die MikroVeda Stammlösung ist ein von der Ökop Zertifizierungs GmbH in unserem Betrieb überprüftes Produkt. Es darf gemäß Bestimmungen/Verordnungen (EG) Nr. 834/2007 und (EG) Nr. 889/2008 im ökologischen Landbau eingesetzt werden. Es ist außerdem in Deutschland in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau des Forschungsinstituts für Biologischen Landbau (FiBL) gelistet. Darüber hinaus hat MikroVeda die Bakterienkombination und die Fermentationstechnologie in über 20 Jahren Erfahrung perfektioniert und setzt damit auch in der Zukunft auf ihr Qualitätshandwerk.

Beliebte Beiträge

Webinar zum Thema: „Warum wir unsere Darmbakterien pflegen sollten“ am 02.09.2021 um 19-20 Uhr

Webinar zum Thema: „Warum wir unsere Darmbakterien pflegen sollten“ am 02.09.2021 um 19-20 Uhr

Das Mikrobiom des Menschen hat wesentliche wichtige Funktionen. In der Verdauung helfen uns unsere Bakterien nicht nur unsere Nahrung aufzuspalten…

Natürliche Schimmelbehandlung ohne Chemie – Prävention und Beseitigung von Schimmel und Gerüchen

Natürliche Schimmelbehandlung ohne Chemie – Prävention und Beseitigung von Schimmel und Gerüchen

Bei Schimmelbefall oder dem Aufkommen moderiger Gerüche ist schnelle Hilfe angebracht. Denn Schimmel stellt eine Bedrohung der Bausubstanz und letztendlich…

Fluthilfe – MikroVeda unterstützt im Katastrophengebiet

Fluthilfe – MikroVeda unterstützt im Katastrophengebiet

Das Hochwasser in West- und Mitteleuropa diesen Sommer ist wahrlich eine Naturkatastrophe mit schweren Hochwassern in mehreren Flussgebieten. Die Berichte…

Mikrobiom Balance für unterwegs

Mikrobiom Balance für unterwegs

Endlich wieder Urlaubszeit – Das mikrobiotische Mundspray M33+ mit auf Reisen Mehr denn je sehnen wir uns in diesen Sommermonaten…

Mikrobiom Balance für Pferde

Mikrobiom Balance für Pferde

Fütterung, Pflege, Stallreinigung, Weidemanagement – ein umfassendes, biologisches Konzept für dein Pferd! Ein eigenes Pferd – das ist für viele…

Bienen-Pflege ganz ohne Chemie?

Bienen-Pflege ganz ohne Chemie?

Eine kurze Einleitung aus gegebenem Anlass: Am 20. Mai ist Welt-Bienen-Tag! Anlässlich dieses Tages liegt es uns am Herzen, uns…

Mikrobiom, Müdigkeit, Depression – Wie sich unsere Bakterienvielfalt auf das Gemüt auswirkt!

Mikrobiom, Müdigkeit, Depression – Wie sich unsere Bakterienvielfalt auf das Gemüt auswirkt!

Von Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit bis hin zur Depression: Wie kommen spontane oder oft auch dauerhafte Gemütszustände überhaupt zustande? Sind…

Wurmkuren bei Hund und Katze natürlich unterstützen

Wurmkuren bei Hund und Katze natürlich unterstützen

Tierärzte empfehlen: Hund und Katze sollten regelmäßig entwurmt werden, das gehört zur jährlichen Routine für uns Tierhalter. Diese „Wurmkuren“ haben…

Gartenstart März-April: Was ist nun zu tun?

Gartenstart März-April: Was ist nun zu tun?

Die ersten Frühlingssonnenstrahlen und es zieht uns Gartenfreunde hinaus ins Grüne. Da bisher noch nicht wirklich viel Grün zu sehen…